Wie Nachfolgeregelung funktionieren kann

Die Übergabe eines Unternehmens ist ein sehr heikles und sensibles Thema, trifft aber unweigerlich irgendwann mal jeden Betrieb. Viele Unternehmen in den letzten Jahren mussten aufgelöst werden, weil die Unternehmensnachfolge nicht rechtzeitig eingeleitet oder Fehler bei der Umsetzung gemacht wurden.  Zentrales Thema ist also: Wann ist der richtige Moment und wie führe ich ihn durch? Denn bis dahin sind viele einzelne Schritte durchzuführen, um die Weichen für die Zukunft gut auszurichten.

Neben den persönlichen Zielen, die der Unternehmer bei der Übergabe anstrebt, sind rechtliche, steuerliche sowie sozialversicherungsrechtliche Belange zu berücksichtigen. Von großer Wichtigkeit sind dabei die Themen Absicherung bzw. Haftung und Veranlagung des Kaufpreises sowie die eventuell neu zu wählende Unternehmensform.

10 Schritte zum Generationenwechsel

  1. Beginnen Sie frühzeitig, mindestens 3 Jahre vor Übergabe, mit der Suche nach einem Nachfolger.
  2. Entwickeln Sie ein gemeinsames Konzept für die Übergabe.
  3. Definieren Sie das Ziel sowie die Anforderungen an einen möglichen Nachfolger möglichst genau.
  4. Übergabefahrplan mit allen Beteiligten besprechen (einschließlich Familie).
  5. Entwickeln Sie gemeinsam das Konzept für die Übergabe.
  6. Legen Sie den Übergabetermin fix fest.
  7. Regeln Sie Formalitäten rechtzeitig (Notar, Behörden) und lassen Sie Verträge prüfen.
  8. Spätestens bei Übergabe sollten die Spannungsfelder Inhaber, Familie und Nachfolger gelöst sein.
  9. Die wichtigsten Unterlagen einer Vertrauensperson zugänglich machen (notarielles Testament, Nachfolge sowie die Einsetzung eines Testamentsvollstreckers). Es droht sonst Handlungsunfähigkeit im Fall des plötzlichen Ablebens des Inhabers.
  10. Holen Sie sich Hilfe: Unternehmensübergaben macht man ja nicht jeden Tag. Die IHK bietet hier unterschiedlichste Hilfestellungen an. Und die Gebühren für den Steuerberater holt dieser Ihnen bestimmt vielfach wieder zurück.

Tipp: Den Übergabefahrplan klar und eindeutig formulieren. Möglichst die Interessen aller Beteiligten berücksichtigen. Frühzeitig und umfangreich alle beteiligten Personengruppen informieren (Familie, Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden)

Die Unternehmensbörse der IHK www.nexxt-change.org hat das Ziel, Nachfolger oder tätige Teilhaber für bereits bestehende Unternehmen zu vermitteln. Die Offerten können von den jeweiligen Anbietern oder Nachfragern bei der IHK aufgegeben werden. Die Teilnahme ist kostenlos.