Abgrenzung Herstellungskosten bei Baumaßnahmen

Wenn Baumaßnahmen im Zusammenhang mit einer Funktionsänderung der Räume einhergehen, sind die Aufwendungen keine Herstellungskosten, wenn:

  • die umgebauten Räume nicht erweitert,
  • die Grundfläche unverändert bleibt,
  • es zu keiner Substanzvermehrung kommt und
  • nicht nachträglich etwas eingebaut wird, das vorher nicht vorhanden war.

Diese Aufwendungen sind als Erhaltungsaufwand zu sehen.

Finanzgericht Münster
Urteil vom 29.01.2015
Dok.-Nr. 12 K 3193/12 E, rkr