Standardisierte Einnahmenüberschussrechnung

Mit Schreiben vom 09.10.2017 hat die oberste Finanzbehörde die Vordrucke der Anlage EÜR sowie die Vordrucke für die Sonder- und Ergänzungsrechnungen für Personengesellschaften bekannt gegeben.

Der Datensatz, der ausschließlich durch Datenfernübertragung zu übermitteln ist, wird im Internet unter www.elster.de bekannt gegeben. Eine Übermittlung ist mit elektronischer Authentifizierung möglich. Als notwendiger Bestandteil gelten die Anlage AVEÜR sowie die Mitunternehmerschaften ggf. die Anlage AVSE. Für übersteigende Schuldzinsen (> 2.050,00 € - ohne die Berücksichtigung der Zinsen für Darlehen zur Finanzierung von Anschaffungs- und Herstellungskosten von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens) ist bei Einzelunternehmen die in SZE enthaltende Anlage ebenfalls zu übermitteln.

Die bisherige Regelung, dass bei Beitriebseinnahmen, die geringer als 17.500 € ausfallen, anstelle des Vordrucks eine formlose Gewinnermittlung erfolgen konnte, ist nicht mehr gültig.

Einige Anpassungen bei der Anlage EÜR wurden vorgenommen. Bei der Übermittlung sind diese zu beachten.

Dok.-Nr. 5236431
Bundesministerium der Finanzen
IV C 6 - S 2142/16/10001:011
Schreiben vom 09.10.2017